Wir

Der Konglomerat e.V. richtet sich nach den Interessen der Gemeinschaft und soll verschiedensten kulturellen, gesellschaftlichen und handwerklich-technischen Aktivitäten Raum geben.

Dahinter steht die Überzeugung, dass durch die aktive und gemeinsame Gestaltung des umliegenden Lebensraumes persönliche Fähigkeiten gestärkt werden und sich positiv auf das Umfeld auswirken - der Traum der gemeinschaftlichen Kultur "Do It Together" (DIT). Angelehnt an die Vorstellungen von Joseph Beuys versteht sich der Verein als eine Gemeinschaft aus kreativen Kulturschaffenden, die an einer Sozialen Plastik arbeiten. 

Mit der offenen Werkstatt #Rosenwerk entstand 2015 ein pulsierendes Zentrum der Selbstmachkultur für die Stadt Dresden. Unser Ziel ist es jede/n Einzelne/n der nunmehr 60 Mitglieder zum Handeln zu befähigen und die Zusammenarbeit untereinander und nach Außen zu fördern. Als gemeinsame Produktions-, Experimentier- und Versammlungsstätte betreiben wir auf 500m2 insgesamt acht verschiedene Werkbereiche. Aktive und Interessierte aus verschiedenen Fachbereichen tragen dort ihre Leidenschaften und damit ihre Werkzeuge, ihr Wissen und ihre Neugier zusammen. Sie kreieren einen Ort der Selbstermächtigung für sich und alle, die für Kultur, Gestaltung, Technologie und Handwerk brennen. Der Ort integriert Bereiche unterschiedlicher technologischer Spezialisierungen - ein FabrikationsLabor (FabLabDD) mit 3D-Drucker, Lasercutter, Elektronikwerkstatt, CNC-Fräse, das Nähwerk, die Holz- und Metallwerkstatt, die Siebdruckwerkstatt und der Digitaldruck & -Plottbereich sowie die Neuweltbibliothek mit Fachliteratur.
 


Die kurze Chronik des Todes

Seit bereits schon 2008 gefundene Gruppe junger Menschen trieben sich die einzelnen Akteure auf verschiedenen zivilgesellschaftlich organisieren Kulturveranstaltungen herum. 2010 formierten sich diese zur Initiative Werk.Stadt.Laden der in Dresden Löbtau einen eigenen Raum der Möglichkeiten schuf und die eigenen Zimmer von Siebdruck-Equipment, Akkubohrer und Co befreite. Dieser Raum war wesentliche Ausgangsbasis für die Zukunft. Denn schon bald gründete sich 2012 der Konglomerat e.V. aus Mitgliedern des Werk.Stadt.Ladens und anderen engagierten Einzelpersonen und wurde zur Basis unserer gemeinsamen Idee der offenen Werkstatt und Selbstermächtigung. Seither wuchs und wandelte sich der Verein stetig durch neue Menschen, die ihre Ideen umsetzten wollten. Egal ob FabLab oder NähWerk, der Verein hat viele Gesichter.