»Stadtentwicklung & Wohnen:
Die Zivilgesellschaft lädt zum Wahlkampf«


Diskussion zu den Themen Miete, Bauen, Nachbarschaften und Bodenpolitik mit Spitzenkandidat:innen der Kommunalwahl

13.04.2019    19:00 Uhr    Plenarsaal Rathaus


In Kooperation mit dem Mieterverein Dresden.

 

Am 13.04. laden wir Vertreter:innen der Parteienlandschaft und Interessierte ins Dresdner Rathaus ein, um im Vorfeld der Kommunalwahl miteinander über Stadtentwicklung zu diskutieren. Die Wahlkampf-Veranstaltung als Vorprogramm der Raumkonferenz 2019 dient der ungefilterten Begegnung von Bürger:innen und Entscheider:innen. So kann sich jeder und jede eine Meinung bilden und im Mai die passende Wahlentscheidung treffen.

8 Kanditat:innen, 8 Positionen – in einem Schlagabtausch à la Britisches Parlament begegnen sich diejenigen, die die Geschicke der Stadt in den nächsten Jahren lenken möchten. Wähler:innen sitzen rundherum, fragen nach und hören genau zu. Sie können Ihre Anliegen und Fragen direkt einbringen. Unsere Moderatorin sorgt dafür, dass alle sich verstehen.

 

8 Parteien und Listen sind eingeladen, es geht ans Eingemachte:

Hören die Mieten irgendwann auf zu steigen? Sind wir in unseren Häusern noch sicher? Was ist guter Stadtraum und wie bauen wir mehr davon? Wie viel Bürgerbeteiligung tut gut? Sollen städtische Flächen weiterhin verkauft werden? Nach welchen Maßgaben? Soll die Stadt mehr von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch machen und Grundstücke zurückkaufen? Wer soll das bezahlen? Wie sorgen wir für Durchmischung und auch unkommerzielle Angebote in der Innenstadt? Worauf kommt es an in Sachen Bodenpolitik und Stadtentwicklung? Wofür stehen Sie?

 

Es geht darum, wie wir in Zukunft miteinander leben wollen.

Stadtraum ist Lebensraum und betrifft uns alle, er lebt von Unterschieden, genauso wie vom Willen und der Möglichkeit zur Mitgestaltung. Ein realpolitisches Gespräch über seine Zukunft darf deshalb nicht auf einer abgehobenen Bühne stattfinden. Stattdessen wird es einen 90-minütigen Schlagabtausch geben – arrangiert wie im Britischen Parlament. Die Entscheidungsträger:innen der Zukunft und die von den Auswirkungen Betroffenen kommen in Austausch auf Augenhöhe. Ziel ist es, Probleme zu benennen und politische Lösungen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede herauszuarbeiten. Damit wir alle am 26. Mai die für uns richtige Wahlentscheidung treffen.

 

Moderation: Frauke Burgdorff, Leiterin einer Agentur für kooperative Stadtentwicklung und erfahrene Expertin auf dem Gebiet.

 

Unsere Mailingliste hält Sie auf dem Laufenden.

Die Raumkonferenz und das Vorprogramm werden ermöglicht durch:

Anstiftung
Fonds Soziokultur